Am 5. Oktober 2018 durften wir rund 350 Menschen im Stadthofsaal zum Leseabend «Philip Maloney» begrüssen. Weil an jenem Tag zeitgleich auch der nationale Sammeltag für Indonesien stattfand, entschied der Ortsbürgerrat am selben Tag kurzfristig: "Wir spenden einen Teil der freiwilligen Kollekte, die mit der Werbung angekündigt war, für Indonesien, das von einem Tsunami heimgesucht wurde". Die Kollekte ist nun ausgezählt: Stolze 2'650 Franken haben Sie gespendet! 1’000 Franken werden nun an die Caritas Schweiz überwiesen. Die restlichen 1’650 Franken bleiben wie ursprünglich geplant in Rorschach und sind reserviert für die lokale Unterstützung kultureller und sozialer Projekte. So oder so: Es geht um Menschen und für diese haben die vielen Gäste gespendet! Für Ihre Grosszügigkeit danken wir von der Ortsbürgergemeinde Rorschach herzlich!

Social Media ist in aller Munde. Man kann darüber denken, wie man will. Uns ist wichtig, dass wir die verschiedenen Kanäle zu Ihnen benutzen, die Sie vielleicht auch gebrauchen und kennen. Facebook gehört für viele dazu. Wir behalten unsere Webseite, haben nun aber auch eine Facebook-Seite eröffnet, die uns eine andere und vielleicht noch schnellere Möglichkeit der Information und Interaktion mit Ihnen ermöglicht. Schauen Sie vorbei, "liken" und abonnieren Sie uns. So bleiben wir in Kontakt: Persönlich und digital.

Das war am 5. Oktober 2018 "ganz grosses Kino", wie Res Lerch in seinem Rorschachercho schreibt. Michael Schacht und Heinz Margot haben im Rorschacher Stadthofsaal 350 ZuhörerInnen in die Krimiwelt von Philip Maloney entführt und für viele Lacher und eine wunderbare Stimmung gesorgt. Einige Schnappschüsse vom Rorschacher Krimiabend finden Sie im Rorschacherecho