Grundbesitz, Land- und Forstwirtschaft

Waisenhausstrasse 27/29 DUO

Beat Mayer
Beat Mayer

In einer Wohnung wurde die Sanierung der Gipsdecken (Budget 2019) vorgenommen. Die Überprüfung und allfällige Sanierung der Decken in den anderen Wohnungen werden im Jahr 2020 durchgeführt.
Die Ampelanlage mit Empfänger bei der Aus- und Einfahrt zur Tiefgarage haben wir altersbedingt ersetzt und umplatziert, wodurch eine bessere Sicht (= mehr Sicherheit) bei der Einfahrt sowie eine grössere Reichweite des Senders erreicht werden konnte.

Goldacherstrasse 30 MFH

Für das Jahr 2019 waren keine grösseren Reparaturen oder Instandhaltungen notwendig.

Goldacherstrasse 50

Geschirrspüler und Kühlschrank wurden ersetzt, ansonsten fanden keine Reparaturen oder Ersatzanschaffungen statt.

Kinderspielplatz "Kreuzacker"

Die beliebten Sitzbänke um die Friedenslinde waren in die Jahre gekommen, weshalb wir diese ersetzt haben.

Wannenbach

Am Wannenbach mussten wir eine Stelle ausbessern lassen, da ein Unwetter einen Teil der Böschung beschädigt hatte. Dank des grosszügigen Entgegenkommens (Beteiligung) durch den Kanton belastet dieses Ereignis unsere Rechnung nur mit wenig hundert Franken.

Hofstrasse 106 (Wanne)

Die bisherige Mieterin kündigte das Mietverhältnis auf Frühling 2019. Aufgrund des Mieterwechsels im EFH «Wanne» mussten diverse kleinere Arbeiten durchgeführt werden. Die Liegenschaft konnte sehr rasch weitervermietet werden und stand dadurch nur kurze Zeit leer. Die neuen Mieter (Familie) fühlen sich in ihrem neuen Domizil sehr wohl.

Liegenschaft "Ebnet"

Leider hat Familie Locher, die bereits seit den 1940er Jahren die «Ebnet» bewirtschaftet, mangels Nachfolge die Pacht auf Ende 2020 gekündigt. Wir sind bemüht, im laufenden Jahr einen neuen Pächter für den Landwirtschaftsbetrieb zu finden, um so eine geregelte Übergabe sicherzustellen.

Projekt "Kreuzacker"

Nach diversen Besprechungen und Überlegungen sind wir zum Schluss gekommen, das erste Vorprojekt komplett zu überarbeiten. Uns war wichtig, den jetzigen und künftigen Mieterinnen und Mietern eine Überbauung zu präsentieren, die in sich stimmig ist. Die aktuelle Version, mit der wir konkret weiterarbeiten werden, weist gegenüber der ersten Idee viele Vorteile auf und erfüllt die gestellten Anforderungen um einiges besser.

Gut Ding braucht eben Zeit. Wir setzen uns nicht unter Druck, sondern wollen der Bürgerschaft ein ausgereiftes Projekt vorstellen, das unseren Werten entspricht. Zum Beispiel Nachhaltigkeit. Was wir bauen, soll sich gut in die Umgebung integrieren. Wir bleiben dran.